Bowie‬s David – tot.

Heute verstarb der David. Er war ein englischer Künstler, Musiker in erster Linie. Das ist sicherlich tragisch für ihn und seine Lieben. Vielleicht sogar für die Popwelt, das kann ich nicht beurteilen. Aber eines möchte ich aus aktuellem Anlass loswerden: Das Internet kann nichts dafür. Das Internet ist nicht schuld. Der David ist ganz ohne Zutun des www verendet. Also lasst mein Internet in Frieden! Es ist absolut entbehrlich, dass sich jetzt jeder vorwitzige Nasenspecht berufen fühlt, irgendetwas Bowie-mäßiges zu teilen, zu kommentieren oder zu posten. Er ist auch nicht plötzlich der einzig wahre, unübertroffene, alleinige und großartigste Supermusiker, nur weil der Krebs ihn zufällig dahingerafft hat. Ja, ja, er hat seine Sache schon gut gemacht, aber mehr auch nicht, also hört mit dem völlig überzogenen, gekünstelten Ausrasten auf. Und noch was: Du bist kein Bowie-Fan! Du magst seine Songs überhaupt nicht und bist darüber hinaus schon gar nicht in der Lage, drei seiner Titel aus dem Stegreif aufzuzählen. Also tu‘ nicht so, als ende mit seinem auch dein eigens Leben, nur weil es von heute bis übermorgen cool ist, immer schon ein Bowiejünger gewesen zu sein. Lass das! Und nochmal: Lass‘ mein Internet in Ruhe!

Besser formuliert, meine ich dies:

12400561_1058639724210069_1273233778378943692_n

 

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com