drück‘ dich!

Weil ich halt so ein alter Sack bin, krieg ich nun mal so einiges nicht mehr mit. Ganz besonders trifft dies auf Rituale und Verhaltensweisen unserer Jungmannschaft zu. Heute habe ich wieder einmal ein kleines adventskalenderoides Fensterchen öffnen dürfen und gesehen, dass die Kids dieser Tage sogenannte ‚Free Hug Meilen‘ organisieren. Die hugen sich am Fließband! Da wird kilometerlang angereist, dann stellt man sich in zwei gegengleichen, parallel verlaufenden Schlangen an und hugt sich quasi en passant im Sekundentakt. Und ich dachte mir häääääääää?  Und dann waaaaaaaaas? Gefolgt von iiiiiiiiiiiiiih!

Natürlich verstehe ich es nicht. Das passt. Schließlich bin ich nicht mehr jung. Sofort schossen mir Gedanken wie ‚Jö, was haben diese armen Kids für ein schreckliches Zuhause, dass sie hunderte Kilometer lang für ein paar Hugs anreisen müssen?‘ durch den Kopf. Aber dann musste ich kleinlaut zugeben, dass das Sau steil ist. Echt jetzt. Anstatt Flüchtlingsheime anzuzünden oder bei Pegida-Demos mitzumarschieren gehen die sich hugen. Schön.

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com