Eine Weihnachtsgeschichte

Terroristen des islamistischen Al-Shabab haben einen Bus beschossen und gestoppt. Dabei wurden zwei Menschen von ihnen getötet. Sie drangen daraufhin in den Bus ein und forderten von den muslimisch gläubigen Personen, sich auf die Bänke einer Seite des Busses zu setzten, um alle anderen, meist Christen, von ihnen zu trennen und dem Tode preiszugeben. Die Muslime haben sich geweigert, und blieben unbeirrt sitzen, obwohl die Terroristen nun auch ihnen mit dem Tod drohten. Und dann geschah das Unglaubliche. Die Kraft, die von den Businsassen ausging, war stärker als die Drohgebärden der Mörder. Diese gaben schließlich auf, verließen unverrichteter Dinge den Bus und verschwanden.

Das ist kein Märchen und auch nicht der Plot eines Weihnachtsfilms im Kino. Das passierte jüngst tatsächlich in einem Dorf im Osten Kenias.

In diesem Sinne wünsche ich dir Frieden bringende Festtage. Auf dass es uns allen gelinge, irgendwann tatsächlich echte Menschen zu werden!

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com