entfollowed

Ihr wisst es bereits. Und dennoch, sicherheitshalber schreibe ich es nochmal: Ich bin schon länger bei twitter dabei. Ziemlich lange. Schließlich habe ich auch Ewigkeiten auf den twitter gewartet. Hab‘ dann aber doch nie etwas geschrieben. Ja… das alles ist euch ja schon bekannt. Interessant ist nur, dass – obwohl ich nie etwas gepostet habe, kein einziges Mal – die Anzahl meiner followers stetig stieg. Und stieg. Und stieg. Und stieg. Stetig und ohne Unterlass. Zwischenzeitlich hatte ich mehr als 200 followers. Das erfüllte mich irgendwie mit Stolz. Schwer zu erklären warum, war es ja nicht mein Verdienst, aber es gefiel mir schon ein wenig, dass sich so viele Leute für mich interessierten. Die folgten mir, wohin ich auch ging. Treu und ergeben. Sie folgten alle dem großen Schweiger Ned. Das gab mir ein gutes Gefühl. Kannte mich doch in echt keine Sau. Niemand wußte von meiner Existenz, von Nachfolgen ganz zu schweigen. Aber bei twitter, da verehrten sie mich. Und dann war er tatsächlich da, der große Moment meines ersten tweets. Dabei verzichtete ich absichtlich auf so ein Allerweltsding wie ‚hello world!‘ oder einen ähnlichen Schlotz. Nein, nein, ich habe mich echt angestrengt, mich voll reingehauen, alles gegeben. Doch von diesem Moment an fiel die Anzahl meiner ach so treuen followers. Und fiel. Und fiel. Und fiel. Mit jedem tweet um ein paar mehr. Heute sind es nur noch vier. Vier ganze followers. Und diese vier sind mehr oder weniger zu bleiben verpflichtet. Moralisch. Verwandt und so. Das sind welche, die man – gingen sie – zur Rede stellen könnte….. in echt, von Auge zu Gesicht. Die werden also bleiben, gezwungenermaßen. Also ehrlich, dächte ich, das gäbe mir schon zu denken. Tu‘ ich aber nicht. Nie. Kann ich auch gar nicht, zumindest nicht für lange, denn sobald ich mit dem Denken beginne, setzen gehirnkapazitätsbedingt Atmung und Herz aus, was einen längeren, oder gar intensiveren Denkprozess schlicht unmöglich macht. Versuche ich es dennoch, werde ich nach spätestens 90 Sekunden bewusstlos, was jeglichen Denkvorgang jäh beendet. Jo, so ist das. kk905v-<+
34§$%$&g
-.ef kwegüo,w0ü9i
tvpoer,mb.xcvfldgkfdsmvlertmvwoeirut45896ücmöm..xc-yadsf
.-vbdfgkvkpdf odfskgsdfög,v90568mjsfd ioüg iosdg 9pfgaui w+fo#äppppppfjk
Wo waren wir g’rade….?
…. ähm, ich geh‘ auf’s Klo.

Schreibe einen Kommentar

*

WP2Social Auto Publish Powered By : XYZScripts.com