amis

So gut wie alle Printmedien in den USA druckten auf deren Titelseiten eine Fotografie der Hinrichtung des bereits verletzt am Boden liegenden Polizisten ab, der das Gebäude der Zeitschrift Charlie Hebdo bewacht hatte. Keine davon veröffentlichte auch nur eine einzige Karikatur des berühmten französischen Satireblattes. Man wollte mit den Cartoons die Gefühle der Menschen nicht verletzen, lautete unisono die Argumentation der jeweiligen Chefredakteure.

Ich werde diese Amerikaner wohl nie verstehen. Eine Buntstiftzeichnung bringt sie in Wallung, die Ermordung eines bereits zerschossenen Menschen durch zwei Terroristen lässt sie hingegen kalt.

Aber was will man von einem Volk erwarten, dessen Zweijährige vom Einkaufswagen aus ihre Eltern abknallen. Vielleicht sollten die Amis mit ihren Kindern lieber mal ein Bilderbuch anschauen, anstatt mit ihnen auf den Schießplatz zu gehen.

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com