ich mag einfach einfach

Nazis haben’s gut. Ich beneide Nazis. Nazis müssen nicht denken. Nazis dürfen nichts wissen. Nazis brauchen nicht nach komplizierten Lösungen für schwerwiegende Probleme zu suchen. Nazis haben einen alleinverantwortlichen Sündenbock für alles. Und weil ein Nazi ein ziemlicher Schisser ist, der kaum Selbstbewusstsein hat, ist dieser Sündenbock dann auch kein Investmentbanker, Großindustrieller oder Weltkonzern, kein Mafiaboss, kein Menschenhändler und natürlich auch kein steuerhinterziehender Briefkastenbesitzer. Nein, mit den wirklichen Problemverursachern dieser Welt will sich ein Nazi nicht anlegen. Das alles ist für den einfachen Nazi sowieso viel zu kompliziert und überhaupt würden die sich vom kleinen Nazi auch nix gefallen lassen und ihm mit ziemlicher Sicherheit so richtig die Glatze polieren, käme er ihnen krumm. Ein kleiner Nazi mag viel lieber d’raufhauen. Und d’raufhauen kann man wesentlich besser nach unten. Darum heißt es schließlich auch d’raufhauen und nicht raufhauen. Und weil sich dieser arme Schwächling da unten nicht wehren kann, ist er so herrlich leicht zu beschuldigen. Und dann fühlt sich der kleine Nazi besser, viel besser, weil er selbst nicht schuld ist, nein, er ist es nicht, sondern der dämliche Schwächling ist es, der dumme, stinkende Ausländer. Jawohl der ist schuld, und zwar an allem. Toll. Nazis haben’s echt gut. Ich beneide Nazis. Die müssen nichts, aber auch gar nichts denken. Und wissen, ja wissen brauchen sie auch nix. Ganz im Gegenteil, zu viel wissen stört nur. In Zeiten wie diesen ist es sogar noch schöner Nazi zu sein, weil es nämlich eine Steigerung zu Ausländern gibt. Die Asylsuchenden. So ein Asylant ist quasi der Superlativ des Schlechten und Bösen, ich kompariere: Ausland – Ausländer – Asylant. Immer dann, wenn dem Nazi etwas nicht passt oder wenn er etwas nicht  kapiert oder nicht weiß, dann haut er auf die Asylanten, diese dummen fetten Schweine. Toll. Nazis haben’s echt gut. Ich beneide Nazis. Das, was der Nazi hat, will ich auch haben. Dummerweise weiß ich aber ziemlich genau, dass die Flüchtlinge (egal ob Wirtschaft oder Krieg) für nix was dafür können, weil sie einfach die ärmsten und bedauernswertesten Kreaturen überhaupt sind, darum brauche ich ein anders Feindbild. Und was bietet sich da besser an, als ein dämlicher Nazi? Eben. Nichts. Darum bin ich ab heute ein Kaspanazi! Weil ich es einfach auch einfach haben will! Dafür habe ich jetzt extra den Kaspanazi erfunden. Der Begriff Kaspanazi ist in Anlehnung an einen der ersten Grün-Politiker unseres Landes, Herrn Kaspanaze Simma (eigentlich Kaspar Ignaz Simma), entstanden.

Also. Ab heute bin ich der weltweit erste Kaspanazi, weil ich es einfach einfach haben mag. Ab heute (und eigentlich immer schon) sind an allem Schlechten, Bösen und Unheilvollen die dummen, ewig gestrigen und xenophoben Nazis schuld! Da muss ich nix denken, nix können und nix wissen, ausser dass alle Nazis depperte, faule, stinkende Schweine sind. Toll, und das Beste ist: Das stimmt auch noch!

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com