vier Kilometer

Das Tolle am Internet ist, dass man Sachen finden kann. Im Internet läßt sich alles, einfach alles finden und dazu ist es nicht einmal erforderlich, sich von der Couch zu erheben. Durch simples Knopfdrücken  oder Mousebewegen wird selbst scheinbar Unfindbarstes genau lokalisiert und dingfest gemacht. Bewegungsradius und Kalorienverbrauch können hierbei auf ein Minimum reduziert werden. Die ganze Welt ist in Sekundenschnelle erreichbar. Und manchmal, eigentlich ist dies gar nicht mal so selten, findet man im Internet auch Dinge, nach denen man überhaupt kein bisschen nicht gesucht hat, weil diese dich suchen. Der Suchende mutiert quasi zum Suchobjekt und wird prompt gefunden. Ich zum Beispiel, ich wurde gefunden. Dieses Mädchen da hat mich gefunden. Es hat ins Internet hineingeschaut, hat sicherlich nach was ganz Inspirierendem gesucht und mich gefunden. Einfach so.

nächstes_date

Dieses junge Ding da hat mich gefunden und will nun wiederum von mir gefunden werden. Und das beste ist, sie ist nur läppische vier Kilometer von mir entfernt. Das ist nicht weit, gar nicht weit. Zu Fuß wäre das ohne weiteres in einer guten halben Stunde erreichbar. Von meiner Couch aus. Das interessiert mich, brennend sogar. Ich sitze hier bei nasskaltem Wetter im Gebirge herum und mir war bis vor zehn Minuten völlig unbekannt, dass es in nur vier Kilometern Entfernung solch ein Paradies gibt! Tolles Wetter, gleissendes Sonnenlicht und türkis schimmerndes, klares Wasser umrahmt von glitzernden Wasserfällen. Leider verstellt die impertinente, selbstverliebte Trulla mit dem fetten Unterarm die ganze Sicht, sodass es für mich unmöglich zu erkennen ist, wo sich diese wunderbare Ecke ganz in meiner Nähe befinden könnte.
Also bitte, biiiiiiitteeeee! Falls du weißt, wo ich dieses Juwel finden kann, sag‘ es mir. Danke, danke vielmals und im voraus. Ich und meine Badehose sind bereit!

Schreibe einen Kommentar

*

WP Facebook Auto Publish Powered By : XYZScripts.com